Miniaturgolf "an der Wiesenbaude"
 

Spielregeln

( Eternitbahnen dürfen nicht betreten werden)

Der Schlag

Der Ball darf nur aus der Ruhestellung gespielt werden. Der Ball darf nur durch einen Schlag
mit dem Schläger fortbewegt werden, d.h. weder geschoben, gezogen oder geschaufelt werden.

Er darf vom Schläger nur im Moment des Schlages berührt werden. Der Schläger ist bei jedem Schlag mit beiden Händen zu führen.

 


Das Ziel

Ziel ist , an jeder Bahn den Ball vom Abschlag durch das Hindernis ( falls vorhanden ) ins Zielloch zu bringen und zwar mit möglichst wenig Schlägen.

Jeder Schlag zählt einen Punkt. An jeder Bahn dürfen höchstens 6 Schläge gemacht werden. Ist der Ball dann noch nicht im Zielloch, werden 7 Punkte notiert. Die Höchstpunktzahl ist also 7.

Jede Bahn darf nur mit einem Ball bespielt werden. Geht an einer Bahn ein Ball verloren bzw. wird er nicht innerhalb von 5 Minuten gefunden, kann der Ball ersetzt werden.
 


Ausball


Verlässt der Ball nach Überwinden des Hindernisses hinter dem Hindernis die Bahn ( Ausball ) wird er von der Ablegelinie an der Stelle weitergespielt, an der er die Bahn verlassen hat.

Verlässt der Ball die Bahn ohne das Hindernis korrekt überwunden zu haben, so wird er erneut vom Abschlag gespielt.

In keinem der beiden Fälle werden Strafpunkte berechnet.


Ablegelinien

Bleibt der Ball zwischen Bande und der markierten Ablegelinie liegen, darf er bis zu dieser Linie vorgelegt werden.
 


Spielvarianten

 

Miniaturgolf "an der Wiesenbaude", Königsbergerstraße 25e, 12207 Berlin