Miniaturgolf "an der Wiesenbaude"
 

Kleine Bahnenkunde

am Beispiel unserer Bahn 1 "stumpfe Kegel"

Bahnen mit Hindernis

An den Bahnen mit Hindernis muss der Ball vom Abschlag mit einen Schlag das Hindernis überwinden. Das Hindernis ist überwunden, wenn der Ball die Grenzlinie ( direkt hinter dem Hindernis ) berührt oder überrollt hat.

Wird das Hindernis nicht überwunden, so muss erneut vom Abschlag gespielt werden.

(Zwischen Abschlagsfeld und Grenzlinie ist das spielen des Balles untersagt)

Rollt der Ball nach Überwinden des Hindernisses über die Grenzlinie zurück, so darf er auf die 30cm hinter dem Hindernis angebrachte Ablegelinie vorgelegt werden.


Bahnen ohne Hindernis mit Grenzlinie

An Bahnen ohne Hindernis muss der Ball vom Abschlag mit einem Schlag die Grenzlinie überwinden. Erreicht er die Linie nicht, so muss er erneut vom Abschlag gespielt werden.

Läuft der Ball nach Überwinden der Grenzlinie wieder hinter die Grenzlinie zurück, so wird er dort weitergespielt, wo er die Grenzlinie beim Zurücklaufen überschritten hat.


Bahnen ohne Grenzlinie

An Bahnen ohne Grenzlinie ( z.B. Doppelkeile, Labyrinth, Kasseler V, Vulkan ) muss der Ball direkt vom Abschlag ins Ziel gespielt werden.


 

Miniaturgolf "an der Wiesenbaude", Königsbergerstraße 25e, 12207 Berlin